schließen× rufen Sie an +49 6221 56-35689

Die behandelnden Ärzte

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jürgen Debus

Ärztlicher Direktor der Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie des Universitätsklinikums Heidelberg 

Wissenschaftlich-medizinischer Leiter des MIT

Prof. Dr. med. Rita Engenhart-Cabillic

Direktorin Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am UKGM

PD Dr. med. Henrik Hauswald

Ständiger Chefarztvertreter am MIT

Prof. Dr. med. Dipl. Phys. Hilke Vorwerk

Leitende Oberärztin/stellvertretende Klinikleitung am UKGM

Anfragen

Wenn Sie Sich erkundigen möchten, ob Partikeltherapie für Sie geeignet ist, wenden Sie Sich an unser Anfragenmanagement am Universitätsklinikum Heidelberg oder am Universitätsklinikum Gießen und Marburg.

Zusammen mit Ihnen werden wir dann die individuelle Behandlungsstrategie und den geeigneten Behandlungsort (MIT Marburg bzw. HIT Heidelberg) festlegen.

Anfragenmanagement zu MIT in Heidelberg

Email: Strahlentherapienospam@med.uni-heidelberg.de
Telefon: 06221 56-35689 (Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr)
Post:
Radioonkologie & Strahlentherapie
Anfragenmanagement
INF 400
69120 Heidelberg

 

 

Anfragenmanagement zu MIT in Gießen und Marburg

Email: partikeltherapienospam@uk-gm.de
Telefon: 06421 58-63974 (Montag bis Freitag 7:30 bis 17:00 Uhr)
Post:
Klinik für Strahlentherapie & Radioonkologie
Baldingerstraße
35043 Marburg

 

 

Unterlagen

Folgende Unterlagen können bereits bei der ersten Kontaktaufnahme hilfreich sein oder werden im Rahmen der Behandlung erforderlich:

  • Arztbrief oder Konsilschein mit aktueller Symptomatik und Diagnose der Erkrankung
  • Röntgen-, Szintigraphie-, CT- und MRT-Bilder, jeweils mit Befunden
  • Aktuelles Blutbild
  • Informationen über zusätzliche Erkrankungen (z.B. Herz-, Lungen- oder Nierenerkrankungen)
  • Überblick über die bisher durchgeführten Therapien (Operationen, Chemotherapie)
  • Histologische Befunde
  • Operationsbefunde
  • Falls ein Patient schon bestrahlt wurde: Bestrahlungsprotokolle und Simulationsaufnahmen dieser Strahlentherapien
  • Blutgruppenausweis, Impfkarte, Allergieausweis (falls vorhanden)
  • Medikamente, die der Patient regelmäßig einnimmt (am besten in Originalverpackung)
  • Krankenversichertenkarte
  • Überweisungsschein

Klinische Studien

Die meisten unserer Behandlungen werden im Rahmen von klinischen Studien durchgeführt.  Mehr dazu hier.